Diklusions-Expertin - Sonderschullehrerin - Studienleiterin

Schlagwort: Individualisierung

Diklusion im Teacher Talk Podcast

Sebastian Nüsse bat mich zum Talk:

Teacher Talk Podcast mit Sebastian Nüsse

Im Zentrum des Gesprächs stand das Thema Diklusion – und was digitale Medien für die Individualisierung, aber auch für die Unterrichtsvor- und -nachbereitung bedeuten und warum digitale Medien den inklusiven Prozess in Schule maßgeblich unterstützen und verändern können.

Außerdem haben wir gemeinsam eine Reihe Begrifflichkeiten auf die Goldwaage gelegt: Was ist eigentlich eine Regelschule? Was bedeutet Inklusion? Bin ich eigentlich eine „Lehr“-Kraft oder ein Lernbegleiter? Sind Sonderpädagog:innen nur für be“sondere“ Kinder da?

Weiterdenken würde ich sehr gerne, welche Rolle die herkömmlichen Verlage zukünftig in der Bildungswelt spielen werden. Mein klares Statement: Die Arbeit mit Schulbüchern ist nicht inklusiv.

Und zum Schluss mein Statement, warum ich mir wünsche, das Wort Diklusion langfristig abzuschaffen.

Lieber Sebastian, es war mir ein Vergnügen – danke für die Einladung!

Kultur der Diklusivität

Schulmedientage in Niedersachsen – eine Einführung in das Thema #Diklusion

Bei den Schulmedientagen habe ich eine Einführung anhand eines Vortrags zum Thema #Diklusion erstellt. In einem Schnelldurchlauf wurden einige Aspekte der „9 Aspekte für einen guten diklusiven Unterricht“ mit Leben gefüllt.

9 Aspekte eines diklusiven Unterrichts
Neun Aspekte eines diklusiven Unterrichts – nach Schulz und Beckermann 2020

Fazit des Vortrags war, dass eine diklusive Schule abhängig ist von einer veränderten Kultur in Schule, einem veränderten Umgang mit Diversität und Vielfalt sowie in der Verwendung digitaler Medien in inklusiven Kontexten. Die Haltung von Lehrkräften, die Offenheit von Schule und System sowie die veränderte Lernkultur eröffnen eine Kultur der Diklusivität. Der Vortrag ist mit Praxisbeispielen aus den jeweiligen Bereichen gespickt.

Literatur

Schulz, L. & Beckermann, T. (2020). Inklusive Medienbildung in der Schule. Neun Aspekte eines guten diklusiven Unterrichts. Computer und Unterricht (117), 4-8.

Schulz, L. (2018). Digitale Medien im Bereich Inklusion. In Lütje-Klose, B., Riecke-Baulecke, T. & Werning, R. (Hrsg.): Basiswissen Lehrerbildung: Inklusion in Schule und Unterricht, Grundlagen in der Sonderpädagogik (S.344–367). Seelze: Klett/Kallmeyer.

Schulz, L. (2020a i. Vorb.). Diklusive Schulentwicklung. Erfahrungen und Erkenntnisse der digital-inklusiven Multiplikatorenausbildung in Schleswig-Holstein. Eingereicht an H. Schaumburg und C. Filk für das Themenheft „Inklusiv-mediale Bildung in schulischen Kontexten – eine interdisziplinäre Bestandsaufnahme“. Unveröffentlichtes Manuskript für die Zeitschrift Medienpädagogik.

Schulz, L. (2020b). Experteninterviews mit 11 Medienbeauftragten von Förderzentren in Schleswig-Holstein. (unveröffentlichte Transkription)

Bosse, I. (2019). Digitalisierung und Inklusion. Schule inklusiv 4, S.4–9.

Bosse, I., Schluchter, J.-R. & Zorn, I. (2019). Handbuch Inklusion und Medien- bildung. Weinheim: Beltz Juventa.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén